Wahlaufruf zur Landtagswahl am heutigen Muttertag!

Wohl keine Liebe reicht so tief wie die Liebe einer Mutter zu ihren Kindern. Daran zu erinnern und den Müttern hierfür zu danken, sollte eigentlich ja eine tägliche Selbstverständlichkeit sein. Traditionell wird aber insbesondere am jeweils zweiten Sonntag im Mai der Muttertag gefeiert. Wir wünschen allen Müttern in der Landgemeinde einen sonnigen, unaufgeregten und fröhlichen Muttertag!

Leider müssen sich die Mütter in regelmäßigen Abständen diesen Tag mit der Politik teilen; denn im turnusmäßigen Abstand von jeweils fünf Jahren findet – ebenfalls am zweiten Sonntag im Mai und damit gleichzeitig mit Muttertag – die nordrhein-westfälische Landtagswahl statt. In 16 Wahllokalen können Sie Ihre Stimme auch in den Ortschaften der Landgemeinde Titz abgeben.

Wahlaufruf des Bürgermeisters:

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Heute findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. NRW hat 17,9 Millionen Einwohner, davon sind etwa 13,2 Millionen Bürger wahlberechtigt. Von 1975 bis 2000 war die Wahlbeteiligung rückläufig, beim ihrem niedrigsten Stand im Jahr 2000 betrug sie nur 56,7 Prozent. Seit den letzten Landtagswahlen scheint sich die Wahlbeteiligung bei ca. 60 Prozent zu stabilisieren.

Besonders begrüßen im Kreis der Wahlberechtigten darf ich die Erstwähler. Insgesamt handelt es sich dabei um 839.500 junge Menschen in NRW, die in der Zeit vom 14. April 1994 bis zum 15. Mai 1999 geboren wurden und am Tag der Wahl volljährig sind. In der Landgemeinde Titz sind 394 junge Menschen erstmals bei einer Landtagswahl wahlberechtigt. Insgesamt dürfen 6.615 Titzer Einwohner wählen.

Wählen ist generell wichtig!

Denn alle Entscheidungen in diesem Staat gehen vom Volke aus. Wer uns regiert, wer die Gesetze macht, alles hängt von dem Kreuz ab, das jeder Wahlberechtigte auf seinem Stimmzettel macht. Deshalb bitte ich Sie:

Treten Sie dem Trend der Wahlmüdigkeit und Politikverdrossenheit entgegen.

Zeigen Sie, dass Sie die Politik in Nordrhein-Westfalen mitbestimmen wollen.

Gehen Sie zur Wahl und machen Sie von Ihrem demokratischen Wahlrecht Gebrauch.

Mit Ihrer Beteiligung an der Landtagswahl stärken Sie die demokratischen Parteien und die freiheitlich-demokratische Grundordnung unseres Staates und verhindern, extreme Positionen durch Wahlenthaltung zu unterstützen.

Landtagswahlen sind auch für Städte und Gemeinden wichtig!

Abseits der grundgesetzlich garantierten Selbstverwaltungsgarantie der Gemeinden sind die Kommunen – staatsrechtlich – Teil der Bundesländer. In erster Linie definieren nämlich die Länder (und nicht etwa der Bund oder die Kommunen selbst) die Aufgaben, die durch die Städte und Gemeinden zu erfüllen sind. Die Länder sind auch verantwortlich für die Sicherstellung einer finanziellen Mindestausstattung der Kommunen.

Mit ihrer Stimme also wählen Sie nicht etwa regionale Vertreter, die im Düsseldorfer Landtag nur für landespolitische Weichenstellungen verantwortlich zeichnen. Nein, mit ihrer Stimme entsenden Sie Abgeordnete, die über ihre Funktion im Landtag auch über das Wohl und Wehe der Städte und Gemeinden mitzubestimmen haben. Insofern sollte jede Wählerin, jeder Wähler, sich bewusst sein, dass eine Beteiligung an der Landtagswahl stets auch Auswirkungen auf die uns lokal und daher hautnah betreffenden Fragen kommunaler Entscheidungen haben kann. Auch deshalb bitte ich Sie herzlich, sich an der Wahl zu beteiligen!

Wahlrecht ist auch Wahlpflicht!

Wir sollten uns immer wieder vor Augen führen, dass das Recht auf freie und geheime Wahl in großen Teilen der Welt immer noch keine Selbstverständlichkeit ist. In vielen Ländern müssen die Menschen bis heute um ihre demokratischen Rechte kämpfen. Wir aber haben das Recht zu einer freien und geheimen Wahl und niemand von uns sollte darauf verzichten, es wahrzunehmen.

Die Erfahrungen unserer Geschichte haben uns gelehrt, dass die Demokratie verletzlich ist.

Wahrscheinlich wissen Sie:

Jeder Wähler, jede Wählerin hat zwei Stimmen. Mit der ersten wird festgelegt, welche/r Wahlkreisbewerber/in unsere Region in Düsseldorf vertreten soll, mit der zweiten entscheidet sich die Sitzverteilung im Landtag.

Die Adresse Ihres Wahllokals finden Sie auf Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte. Bitte bringen Sie diese Karte mit zur Wahl. Die Wahllokale sind heute von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. In ganz dringenden Fällen wäre auch heute noch die Aushändigung eines Wahlscheins möglich; bitte nehmen Sie bei Bedarf mit der Gemeindeverwaltung Kontakt auf. Unser Rathaus ist heute ganztägig besetzt.

Am heutigen Wahlabend selbst können Sie im Bürgersaal des Titzer Rathauses die öffentliche Auszählung der Stimmen mitverfolgen.

Mit freundlichen Grüßen Ihr
Jürgen Frantzen Bürgermeister